Köln: Polizei rüstet sich für mögliche Gewalt beim Derby

Zum rheinischen Derby zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen wird die Polizei Sonntag mehr als 500 Polizistinnen und Polizisten, Diensthunde und Pferde einsetzen.

© Pixabay/billmann

Man werde alles dafür tun, um Gewalt, wie sie die Chaoten beim Platzsturm in Genk am Dienstag gezeigt haben, von vornherein zu unterbinden. Und man hoffe, dass die vielen friedlichen Fußballanhänger die Chaoten ebenfalls ausgrenzen, heißt es. Die Polizei hat für inzwischen identifizierte Beteiligte der Auseinandersetzungen in Genk Stadionverbote beim 1. FC Köln angeregt und für die weitere Aufarbeitung eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Weitere Meldungen