Köln: Mutmaßlicher Messerstecher ist Intensivstraftäter

Der mutmaßliche Messerstecher von der Zülpicher Straße in Köln ist ein bereits polizeibekannter Intensivstraftäter. Das hat die Staatsanwaltschaft bekannt gegeben.

Der Jugendliche sei bereits wegen Eigentumsdelikten und Körperverletzung aufgefallen. Außerdem bestreite der 16-Jährige die Tat.



© Radio Erft (Symbolbild)

Das Motiv ist nach wie vor unklar – relevante Zeugenaussagen sind bisher auch noch nicht eingegangen, so die Polizei. Die Politik hat sich jetzt auch eingeschaltet. Der Bezirksbürgermeister und auch die Kölner CDU wollen das Thema Anfang September in einer aktuellen Stunde besprechen. Dann soll es auch allgemein um die Situation auf der Zülpicher Straße gehen. Ein 16-Jähriger soll einen 18-Jährigen in der Nacht von Freitag auf Samstag Höhe Bahnhof Süd abgestochen haben. Rettungskräfte hatten den 18-Jährigen noch in ein Krankenhaus gebracht, die Ärzte konnten ihn aber nicht mehr retten. Der mutmaßliche Täter ist in U-Haft - ob noch weitere Männer an der Tat beteiligt waren, wird noch geprüft.

Weitere Meldungen