Köln: Krisenhotline zum Insolvenzrecht

Überschuldet oder tatsächlich zahlungsunfähig? Ab dem 1. Oktober gilt dazu im Insolvenzrecht eine neue Regelung. Eine Krisenberatung dazu gibt es jetzt bei der Kölner IHK.

© Radio Erft

Nach der neuen Regel müssen Unternehmen, die zahlungsunfähig sind ab sofort regulär Insolvenz beantragen, heißt es von der Kölner Industrie- und Handelskammer. Bei überschuldeten Unternehmen sieht das anders aus. Sie dürfen die Insolvenz noch bis Ende des Jahres aufschieben, heißt es. Denn dort bestehe noch die Chance, ihre Finanzlage durch Hilfsangebote zu stabilisieren und eine Insolvenz abzuwenden, so die Finanzexperten der IHK. Gemeinsam mit der Schuldnerberatung hat die IHK jetzt die telefonische Krisenberatung ausgeweitet. Sie ist zu erreichen montags und mittwochs von 15 bis 18 Uhr und donnerstags von 9 bis 12 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 6997998 oder per Mail unter: mail@firmenkrise.de 

Weitere Meldungen