Köln: Karnevalisten sammeln Geld für ihre Crews

Der Kölner Karneval zeigt sich solidarisch mit Kölner Tanzgruppen, der Veranstalter- und Künstlerszene – also mit denen, die durch die Corona-Pandemie finanziell in Schieflage geraten sind. Das Festkomitee hat einen Spendenfond ins Leben gerufen, der betroffene Härtefälle unterstützen soll.

© pixabay

"Nur zesamme sin mer Fastelovend – Mer looße üch nit allein” heißt es in einer Mitteilung des Festkomitee Kölner Karneval. Die Krise treffe vor allem die Büros und Crews im Hintergrund. „Ohne diese Helfer würde in Köln keine einzige Sitzung und kein einziges Konzert stattfinden“, so FK-Präsident Christoph Kuckelkorn, der aber auch betont Tanzgruppen und Spielmannszügen unterstützen zu wollen. Er verspreche sich schnelle und unbürokratische Hilfe. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann das Spendenkonto DE 74 3705 0198 1935 6438 80 der Akademie för uns kölsche Sproch (Verwendungzweck: ‚Künstlerfonds Kölner Karneval’) nutzen.

Weitere Meldungen