Köln: Entwarnung nach Unfall in Milchwerk

Nach einem Betriebsunfall in einem Milchwerk im Kölner Norden hat die Feuerwehr jetzt Entwarnung gegeben. In dem Betrieb sollen am Montagvormittag beim Befüllen von unterirdischen Tanks die Chemikalien Ameisensäure und Natronlauge vermischt worden sein, so die Einsatzkräfte.

© Radio Erft

Das gesamte Werksgelände wurde geräumt. Die NINA-WarnApp hatte wegen der Geruchsausbreitung ausgelöst. Zehn Mitarbeitende wurden vom Notarzt untersucht und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, so die Feuerwehr. Wie es zu dem Betriebsunfall kommen konnte wird jetzt ermittelt. Anwohner können jetzt wieder Türen und Fenster öffnen, heißt es. Der Geruch rund um die Geldernstraße an der A57 und in den Stadtteilen Bilderstöckchen und Mauenheim hat sich laut der Feuerwehr verflüchtigt.

Weitere Meldungen