Köln: Ein Licht für die Coronatoten

Über 600 Coronatote – die Stadt Köln gedenkt am Sonntag der Opfer der Pandemie. Alle Fahnen an städtischen Dienstgebäuden werden auf Halbmast wehen.

Außerdem ruft Oberbürgermeisterin Reker alle Kölner auf, ein Licht ins Fenster zu stellen. Damit soll ein Zeichen gesetzt werden. Vor allem den Hinterbliebenen gelte das besondere Mitgefühl in einer Zeit, in der sie auf gemeinschaftliche Anteilnahme von Mensch zu Mensch verzichten mussten und nicht so Abschied nehmen konnten, wie sie es wünschten, so die Oberbürgermeisterin. Ihnen soll vermittelt werden, nicht alleine zu sein.