Köln: Bei Impfungen weit vorne

Bislang sind in Köln laut Gesundheitsamt rund 4500 Menschen in 24 Einrichtungen geimpft worden. Das sagte der Leiter des Kölner Gesundheitsamtes. Damit sind in Köln aktuell etwa 2000 Impfdosen ungenutzt – unter anderem, weil in den Heimen keine Impfgenehmigungen vorlägen.

© Apothekerverband

Insgesamt sei man aber in Köln deutlich weiter als im Bundesschnitt, sagt Amtsleiter Nießen. Bundesweit seien gerade mal 20 Prozent der verfügbaren Dosen tatsächlich verimpft worden, sagt Nießen. In Köln seien es mit rund 75 Prozent deutlich mehr. Ende Januar werde man wohl mit den Impfungen in den Heimen fertig sein und könne auch zu Hause lebenden Menschen über 80 ein Angebot machen. Mit übrig gebliebenen Impfdosen seien außerdem bereits 220 Ärzte und Pfleger in Köln etwa auf den Intensiv-Stationen mit Covid Patienten geimpft worden.

Weitere Meldungen