Köln: Arzt soll falsche Rechnungen gestellt haben

Ein Arzt aus Köln steht ab Mittwoch wegen Betrugs vor Gericht. Er soll über Jahre mit fingierten Rechnungen private Krankenkassen abgezogen haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm über 600 Fälle vor.

© Radio Erft

Der Mann soll unter dem Namen eines anderen Arztes Rechnungen in Höhe von über 560.000 Euro gestellt haben. Davon erstatteten die Krankenkassen knapp 270.000 Euro, obwohl der Mann darauf keinen Anspruch hatte. Das Gericht hat zehn Verhandlungstage bis Ende August angesetzt. 

Weitere Meldungen