Köln: 2.000 Besucher bei Parkhaus-Ausstellung

Wo normalerweise am Flughafen parkende Autos stehen, gab es an diesem Wochenende Kunst zu sehen. Unterschiedliche Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Skulptur und Fotografie waren im Rahmen einer Kurz-Ausstellung auf den Parkflächen aufgebaut.

© Flughafen Köln/Bonn

Die Initiatoren des Kulturprojekts „Nachtbrötchen“ hatten das Parkhaus für zwei Tage in eine Drive-In-Galerie verwandelt. Besucher konnten mit ihrem Auto durch die Ausstellung fahren, ohne auszusteigen. Initiatoren der Veranstaltung waren die Overhead Gallery aus Münster, die Part2Gallery und das DJ-Ensemble Strandpiraten aus Düsseldorf.

Wir freuen uns, dass diese besondere Ausstellung so gut angenommen wurde und wir der kreativen Szene an diesem Wochenende ein Zuhause geben konnten. Dadurch wurde unser leeres Parkhaus auch ein Stück weit mit Leben gefüllt“, sagt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.

Etliche Werke wurden im Laufe des Wochenendes verkauft. Laut Veranstalter waren rund 2.000 Besucher gekommen.

© Flughafen Köln/Bonn
© Flughafen Köln/Bonn
© Flughafen Köln/Bonn
© Flughafen Köln/Bonn

Weitere Meldungen