Kitas dürfen öffnen - Hygieneregeln auch für die Kleinsten

In knapp einer Woche dürfen die Kleinsten aus dem Rhein-Erft-Kreis wieder in die Kita – allerdings müssen sie sich auch an neue Abstandsregeln halten. Denn auch die Kindergärten müssen gewissen Hygienekonzepte umsetzen.

© Radio Erft/MaW

Besonders schwierig war das wohl für Kitas mit speziellem Förderbedarf - wie beispielsweise der Heilpädagogischen Lebenshilfe-Kita in Gleuel. Hier sei ein Kontakt für die Kinder noch wichtiger und das spezialisierte Personal gehöre teilweise zur Risikogruppe. Einfacher hatten es da nach eigenen Angaben die Natur- und Waldkindergärten. Die Kinder seien in der Regel sowieso die ganze Zeit draußen und hätten genug Platz, sagen unter anderem die Hürther Ströpp oder die Heider Seewichteln in Brühl. Ab kommenden Montag starten die Kitas mit dem eingeschränkten Regelbetrieb.

Es werde mit dem gespielt, was Wald und Natur bietet.

Weitere Meldungen