Kerpen/Hürth: Unfälle wegen hohem Tempo und kaputter Ampel

Ein Randstein, ein Schild, ein Zaun und drei Autos, damit kollidierte am Samstag früh ein Autofahrer aus Kerpen-Sindorf und sorgte damit für einen Schaden von knapp 30.000 Euro. Gegen halb 6 am Morgen soll der Fahrer laut der Polizei zu schnell in den Kreisverkehr an der Erftstraße eingefahren sein.

© Radio Erft

Er touchierte daraufhin den Randstein und das Schild, schleuderte dann durch den Zaun auf einen Restaurantparkplatz, wo er dann die drei Autos touchierte. Der Fahrer ist seitdem flüchtig. Seine 33-Jährige Beifahrerin ließ er an der Unfallstelle zurück. Ein Zeuge hinderte die Frau bis zum Eintreffen der Polizei daran, abzuhauen. Dabei verletzten sich Zeuge und Frau gegenseitig. Am Samstagnachmittag kam es dann noch zu einem Unfall in Hürth an der Kreuzung Horbeller Straße/Efferener Straße. Vier Autos stießen hier zusammen. Die Ampel war ausgefallen. Zwei Leichtverletzte kamen ins Krankenhaus, konnten das laut der Polizei aber mittlerweile wieder verlassen. Der Schaden lag hier bei rund 20.000 Euro.

Weitere Meldungen