Kerpen: Erheblicher Sachschaden nach Suff-Fahrt durch Horrem

Mit einem völlig demolierten Wagen ist ein junger Mann durch Kerpen-Horrem gefahren und dabei mehreren Zeugen aufgefallen. Sie alarmierten Polizei, weil der Wagen in Schlangenlinien fahren soll. Andere riefen die Feuerwehr wegen eines Unfalls.

© Polizei

Die Polizeibeamten entdeckten den Wagen und verfolgten ihn. Als der 21-Jährige auf der Habbelrather Straße unterwegs war, stoppte die ebenfalls alarmierte Feuerwehr ihn. Der Frechener kam beim ersten Test auf fast zwei Promille. In Horrem entdeckten die Polizisten dann den Grund für die vielen Schäden an der Front des Wagens: In der Straße „Auf dem Postberg“ gab es mehrere Unfallstellen mit vier stark beschädigten Autos. Es entstand erheblicher Sachschaden. Außerdem lag dort auch das vordere Kennzeichen des mutmaßlichen Verursachers. 

Weitere Meldungen