Junge Roma sprechen über Rassismus an Schulen

Gemeinsame Aktionen gegen Rassismus. Dafür steht das Netzwerk „Schule ohne Rassismus“. Ihm gehören 23 Schulen aus dem Rhein-Erft-Kreis an. Beim letzten Netzwerktreffen im Kreishaus diskutierten viele Schüler aus verschiedenen Schulformen über das Thema „Vorurteile gegen Sinti und Roma“.

© Radio Erft

Denn Beschimpfungen, wie „Du Zigeuner!“, fallen immer öfter auf den Schulhöfen an Rhein und Erft, sagt das Integrationszentrum des Kreises. Um diesem neuen Trend entgegen zu wirken, haben sich die Schüler im Kreishaus mit jungen Romas aus NRW ausgetauscht. Das Fazit der jungen Redner: Die Fragen sind immer die gleichen, am Ende konnten die Romas aber Klischees wie schlechte Hygiene oder das Hausen im Wohnwagen aus dem Weg räumen.

Weitere Meldungen