Jobcenter-Kunden mussten auf ihr Geld warten

Das hätte eine große Sause werden können: das Jobcenter in Frechen hätte einer Schule bei uns im Kreis beinahe zehn Billionen Euro überwiesen. Das Geld sollte im November die einkommensschwachen Eltern eines Schülers bei den Kosten einer Klassenfahrt unterstützen.

© pexels

Doch der Fehler fiel auf und das Geld wurde nicht ausgezahlt. Allerdings wurden weitere Auszahlungen des Jobcenters ebenfalls gestoppt und einige Leistungsempfänger bekamen kein Geld. Dafür entschuldigt sich das Jobcenter jetzt: Gerade die Kunden des Jobcenters seien ja dringend auf das Geld angewiesen, da könne eine verspätete Zahlung schon weh tun, heißt es. Die Auszahlung lief über die Finanz-Systeme der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg, erst da ist der Fehler aufgefallen. Es wäre besser gewesen, wenn er bereits bei der Bearbeitung vor Ort aufgefallen wäre, heißt es weiter. Man habe aber die Abläufe vor Ort überprüft und verbessert. 

Weitere Meldungen