Hürth: Auto-Geld weg, Sportboot auseinandergenommen

Die Polizei in Hürth muss sich mit gleich zwei spektakulären Fällen befassen. Zum einen wurde ein Mann am Dienstagmittag in der Nähe des Hürth-Parks von zwei Tätern überfallen. Der 56-Jährige hatte gerade bei einer Bank einen fünfstelligen Betrag abgehoben, um sich ein neues Auto zu kaufen.

© Polizei

Laut Stadtanzeiger waren es 20.000 Euro. Die Täter zwangen den Mann in ein kleines Grünstück zu gehen und ihnen dort das Geld zu geben. Außerdem haben Diebe bei Fischenich Teile eines Sportbootes auseinandergenommen und große Teile der Inneneinrichtung gestohlen. Sie montierten unter anderem Sitze, Liegen, Lenker und das gesamte Armaturenbrett mit Elektronik ab. Der Besitzer hatte sein Boot das letzte Mal an Weihnachten kontrolliert, es lag zum Überwintern unter einem Carport an der Meschenicher Straße.

Weitere Meldungen