Hürth: Ab Sommer größte Busflotte mit Wasserstoffantrieb

In Hürth sind bald weniger stinkende Linienbusse unterwegs: die Busflotte wird auf Wasserstoffantrieb umgestellt. Dazu haben die Stadtwerke rund fünf Millionen Euro in Wasserstoff-Tankstellen und fünf neue Busse investiert. Damit verfügt Hürth bald über eine der größten städtischen Busflotten mit Wasserstoffantrieb in Europa.

© Stadt Hürth/Pütz

Die Busse stoßen keine Schadstoffe aus, sondern lediglich Wasserdampf. Durch den Elektromotor sind sie sehr leise. Wasserstoff fällt als Nebenprodukt in der chemischen Industrie an, so die Stadt. Hürth sei damit der ideale Ausgangspunkt für den Testbetrieb der beiden ersten Wasserstoffbusse vor fast zehn Jahren gewesen. Die Testfahrzeuge wurden nach und nach erneuert und erweitert und überzeugten die Stadt davon, schließlich die komplette Flotte umzurüsten.  

Weitere Meldungen