Holger Köllejan

Bürgermeister-Kandidat für die CDU

© Radio Erft

Fragen & Antworten

Alter: 48

Familienstand: verheiratet, vier Kinder

Beruf: Diplom-Kaufmann und Niederlassungsleiter

 

Menschen, die mich gut kennen, beschreiben mich so:

Bürgernaher und offener Mensch, guter Zuhörer, Pragmatiker, Konsens suchend

Dieses Lied höre ich besonders gern:

Derzeit ist das „Übermorgen“ von Mark Forster

Darauf möchte ich nicht verzichten:

Auf meine Familie, Gesundheit, schöne Urlaube, Sport und die positive Weiterentwicklung meiner Heimatstadt Brühl

Das macht mich glücklich:

Zeit mit meiner Familie und unseren Freunden. Gutes Essen und die Siege unseres 1. FC Köln.

Darüber rege ich mich in meiner Stadt auf:

Die CDU hat mit dem Koalitionspartner in den letzten 6 Jahren u.a. den Angstraum in der Unterführung des Balthasar-Neumann-Platzes durch eine Neukonzeption beseitigt und die „Mobile Eingreiftruppe“ im Stadtservicebetrieb für die Stadtreinigung eingestellt. Dennoch gibt es immer wieder Unbelehrbare, die die Wände in der Unterführung mit Graffiti besprühen oder den Müll rücksichtslos im Stadtgebiet verteilen. Das ist schlicht und ergreifend unsinnig und verursacht unnötige Kosten.

Mit diesem Vorurteil über meine Stadt möchte ich aufräumen:

Das ist das Vorurteil, dass die Politik nur Wohnraum für reiche und wohlhabende Menschen schafft. In den letzten Jahren haben wir vermehrt bezahlbaren Wohnraum geschaffen. Die CDU hat zusätzlich dafür gesorgt, dass die Gebausie finanziell gestärkt wird und den eigentlichen Zweck der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum intensiviert. Zudem hat die CDU mit dem Antrag zur Konzernoptimierung den Einstieg in das Baulandmanagement angeregt. Dies muss jedoch zügiger als bisher von der Verwaltung umgesetzt werden.

Damit verbringe ich am liebsten meine Zeit:

Mit meiner Familie, Joggen, Kochen und den Spielen des 1. FC Köln im Stadion oder am Bildschirm

Darum will ich Bürgermeister werden:

Ich bin Brühler von Geburt an. Es ist mir eine große Ehre, meine Heimatstadt Brühl bisher als Stadtrat und Fraktionsvorsitzender der CDU gestalten zu dürfen. Die CDU-geführte Koalition hat in den letzten 6 Jahren viele gute Anträge gestellt und beschlossen. Mit der zügigen Umsetzung der Anträge wäre eine Weiterentwicklung unserer Stadt möglich gewesen. Das wurde leider versäumt. Beispielhaft nenne ich die Schulentwicklungs- und Raumplanung, die Umsetzung des Radmasterplans, den Einstieg in das Baulandmanagement, die Umsetzung des Masterplans Klima und einige andere Punkte. Diese Anträge setze ich als Bürgermeister um. Ich forciere die Haushaltskonsolidierung mit dem klaren Ziel der Stabilität von Steuern für die Bürgerinnen und Bürger, sowie für die Brühler Unternehmen. Die Ansiedlung von Unternehmen, Start-Ups und Gewerbe wird verstärkt. Für das Schaffen von bezahlbarem Wohnraum mit der Gebausie, von Geschosswohnungsbau und den Bau von Eigenheimen setze ich mich ein. Dafür wird ein neuer Flächennutzungsplan benötigt. Die Digitalisierung der Schulen und Verwaltung, der privaten Haushalte und der Unternehmen hat hohe Priorität. Auch der Breitbandausbau wird Teil meiner Arbeit sein. Ich sorge für den Ausbau von Plätzen in Senioren- und Pflegeheimen. Durch regelmäßige Zukunftswerkstätten in allen Brühler Stadtteilen beziehe ich die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig in die Planungen ein und nehme deren Anregungen auf. Wir gestalten Brühl gemeinsam. 

Das Video

Kommunalwahl 2020: Holger Köllejan (CDU), Bürgermeister-Kandidat in Brühl

Das Selfie

©
©