Fußballverband Mittelrhein setzt Spielbetrieb weiter aus

Für die Amateurfußballer an Rhein und Erft heißt es weiter warten. Der Fußballverband Mittelrhein hat den Spielbetrieb jetzt über den 19. April hinaus bis auf Weiteres ausgesetzt.

© Radio Erft

Der Verband muss sich an den Richtlinien zum Kontaktverbot von Bund und Land orientieren und will den Vereinen ab Ende des Kontaktverbots erstmal zwei Wochen zum trainieren geben. Nach aktuellem Stand will sich die Bundesregierung am 14. April über das Verbot beraten. Sollten die Maßnahmen dann gelockert werden und Training erlaubt sein, könnte frühestens am 3. Mai wieder gespielt werden. Generell spielt der Verband aktuell aber alle möglichen Szenarien für die nächsten Wochen und Monate durch. Von Saisonabbruch mit Annullierung über vorzeitiges Ende mit aktuellem Tabellenstand und einer Fortsetzung mit englischen Wochen ist alles denkbar, so der FVM. 

Weitere Meldungen