Flucht zu Fuß scheitert in Hürth

In Hürth hat ein Autofahrer versucht, nach einem Unfall zu Fuß vor der Polizei zu fliehen. Er viel am Samstagmorgen einer Streife in der Maximilian-Kolbe-Straße auf. Als der Mann die Streife sah, raste er davon.

© Polizei

Der Wagen wurde später gefunden: er war von der Straße abgekommen und gegen einen großen Blumenkübel gefahren. Der Fahrer rannte weg, konnte später eingeholt und mit Pfefferspray überwältigt werden. Bei der Überprüfung kam heraus, dass die Kennzeichen nicht zum Auto gehörten, der 31-Jährige keinen Führerschein hatte und außerdem kur kurzem erst Drogen genommen hatte. Ihn erwarten jetzt verschiedene Anzeigen.