Falscher Kommissar macht weiter

Die Welle von Betrugsanrufen im Namen der Kölner Polizei setzt sich bei uns fort. Von Mittwoch bis Donnerstagabend wurden der Polizei Rhein-Erft über 30 Anrufe gemeldet – fast immer von einem gewissen Kommissar Harry Krüger.

© sabinevanerp / pixabay

Der suchte seine Opfer in Kerpen, Brühl, Frechen und Bergheim. Die massivste Welle gab es von Donnerstagabend bis Mitternacht. 12 Mal riefen die Betrüger an und behaupteten, in der Gegend würde eingebrochen und die Polizei käme jetzt vorbei, um das Geld und die Wertgegenstände der Leute in Sicherheit zu bringen. Bisher ging ihnen aber laut Polizei keiner auf den Leim. Ein 75-Jähriger Kerpener fragte sogar, wieso denn die Polizei Köln und nicht die in Kerpen anrufe. Daraufhin legte Kommissar Krüger auf. Die Polizei geht davon aus, die Betrüger weitermachen und rät, bei solchen Anrufen sofort aufzulegen und die echte Polizei unter 110 anzufrufen.

Weitere Meldungen