Experimente für die Marsmission

Wissenschaftler von ESA, Nasa und dem Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt wollen ab Montag in Köln den nächsten Schritt für eine bemannte Marsmission machen. In einem Speziallabor des DLR in Köln Porz wird es erstmals eine gemeinsame Langzeitstudie geben, um negativen Einflüsse der Schwerelosigkeit auf den Menschen zu untersuchen.

© Radio Erft

Ziel ist es Astronauten möglichst gesund zum Mond und dann auch zum Mars und wieder zurück auf die Erde zu bringen. Ab Montag werden 4 Frauen und 8 Männer in dem Kölner Speziallabor liegen. Sie werden 60 Tage lang mit dem Kopf nach unten im Bett schlafen, essen, Experimente machen und dort auch ihre Freizeit verbringen. Normalerweise reagiert der menschliche Körper mit Muskel- und Knochenschwund. Gegensteuern sollen tägliche Fahrten mit einer Zentrifuge. Sie könnte auch im Weltraum künstliche Schwerkraft erzeugen. An der Studie arbeiten über 100 Wissenschaftler der Charite in Berlin, der Spoho Köln, sowie der Unis Konstanz und Manchester.

Weitere Meldungen