Ermittlungen wegen Koffein-Pulver

In Köln ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft gegen den Hersteller eines Koffein-Pulvers. Ob die Polizei auch darüber hinaus gegen die Firma vorgeht, ist noch offen.

© gettyimages/Tero Vesalainen

Die Stadt Köln hat die Staatsanwaltschaft aufgefordert, bei dem Hersteller des Nahrungsergänzungsmittels eine Durchsuchung zu veranlassen, weil dieser die Kooperation verweigere.Dem Produkt (np nutrition Caffeine 100%-HCL von New Pharma Nutrition) ist laut Stadt ein zu großer Messlöffel beigelegt. Wenn man das Pulver einnehme wie vorgesehen, führe das automatisch zu einer Überdosierung. Der Hersteller habe trotz mehrfacher Aufforderung und einer Ordnungsverfügung aber nicht reagiert und die Kunden auch nicht informiert, weder in den beiden Kölner Geschäften noch im Internet.Die Stadt wolle aber die Vertriebswege nachvollziehen, um Kunden gezielt warnen zu können. Der Geschäftsführer der Kölner Firma will sich nicht dazu äußern. Auf dem offiziellen Portal Lebensmittelwarnung.de waren schon ein Rückruf und eine Produktwarnung veröffentlicht worden.

Weitere Meldungen