Brühler Caterer in Corona-Krise

Wegen des Corona-Virus wird gerade eine Veranstaltung nach der anderen abgesagt: Die lit.Cologne fällt komplett aus, Fußballspiele finden ohne Zuschauer statt, die Messe FIBO wurde verschoben und andere Messen in der Region werden ganz abgesagt.

Die vielen Absagen sind vor allem Catering-Unternehmen ein Problem, die die Messen mit ihren Speisen beliefern sollten. Zwei Messen mit insgesamt 8000 Besuchern sollte Metz-Catering aus Brühl in diesen Tagen bekochen. Nach der Absage sitzt das Unternehmen jetzt auf vielen Tonnen frischer Ware. Gerade rede man von Umsatzausfällen von 80 bis 90 Prozent, so ein Unternehmenssprecher. Geradezu existenzbedrohend sei das. Der Monat März sei aufgrund der vielen Messen der umsatzstärkste Monat des Jahres. Man versuche jetzt irgendwie Kosten einzusparen. Auch die Kurzarbeit sei ein Thema.

Streetfood-Idee

Weil die vielen Tonnen Fleisch und Gemüse nicht im Müll landen sollen, hat das Unternehmen für Samstagvormittag einen spontanen und kostenlosen Streetfoodmarkt in Brühl organisiert. Auf dem Balthasar-Neumann-Platz werden dabei ab 10 Uhr auch Spenden für den Kinderschutzbund Brühl gesammelt.

Weitere Meldungen