Brühler Ärzte helfen in Uganda

Zwei Ärzte des Marienhospitals Brühl fahren im Januar nach Uganda und operieren dort ehrenamtlich. Sie werden dort vor allem Patienten mit Kropf behandeln.

© Marienhospital Brühl

Zunächst werden Kranke operiert, die sich eine Behandlung sonst nicht leisten können, aber dringend Hilfe benötigen. Die beiden Ärzte arbeiten dabei mit den Kollegen vor Ort zusammen und operieren nur Kranke nach deren Zustimmung. Beide Chirurgen haben Erfahrungen im Ausland: Chefarzt Dr. Scherwitz war bereits vor 20 Jahren als Lernender in Afrika. Assistenzarzt Reinersmann war als Student in Semesterferien in Ruanda und Sierra Leone.

Weitere Meldungen