Brühl: Turmfalke gerettet

Der Naturschutzbund Rhein-Erft hat sich bei der Feuerwehr Brühl bedankt – denn die Einsatzkräfte haben einen jungen Falken aus dem Turm der katholischen Kirche St. Heinrich in Brühl-West befreit. Der Jungvogel hatte sich laut Nabu durch Taubenschutz-Gitter ins Innere gezwängt und war gefangen.

© Nabu Rhein-Erft

Tagelang schaffte er es nicht, sich zu befreien und seine Eltern konnten ihn durch die Gitter nicht füttern. Die beiden Altvögel flogen ständig von außen um den Turm und riefen nach dem Jungen, während der wild im Inneren herumflatterte. Eine besorgte Brühlerin rief daraufhin bei den Naturschützern an – und die alarmierten die Feuerwehr. Sie rückte mit einem Leiterwagen an und entfernte ein Gitter. An das Jungtier kamen die Feuerwehrleute nicht heran, aber als sie abgezogen waren, kam der junge Turmfalke zum Ausgang und war wieder frei.Jedes Jahr brütet ein Falkenpaar im Turm von St. Heinrich in Brühl-West - in einem extra dafür angebrachten Kasten. Im gesamten Rhein-Erft-Kreis brüten derzeit schätzungsweise 150 Paare.

Weitere Meldungen