Bergheim: Nächtlicher Wachdienst an der Kentener Heide

In Bergheim ist rund um die Obdachlosenunterkünfte an der Kentener Heide jetzt auch in den Nächten ein Wachdienst im Einsatz. Die Stadt Bergheim reagiert damit auf den jüngsten Vorfall am vergangenen Wochenende.

© Radio Erft

Dort war es nach einem Raub zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Dabei wurden einige Männer verletzt.

Nach Angaben der Stadt gibt es schon länger Ärger mit einigen Bewohnern der Obdachlosenunterkünfte, dazu gehören etwa Alkohol- und Drogenprobleme sowie Kriminalität. Die Stadt hat auch schon Maßnahmen ergriffen, um die Probleme in den Griff zu bekommen, beispielsweise hat sie in einem der Unterkünften eine Beratungsstelle eingerichtet und eine Sicherheitsfirma angeheuert. Jetzt will sie die Gangart mit dem nächtlichen Wachdienst verschärfen und so dafür sorgen, dass sich die Bewohner angemessen verhalten. In den drei Doppelhäusern an der Kentener Heide leben vor allem alleinstehende Männer verschiedener Nationalitäten und Familien aus Rumänien.

Weitere Meldungen