Bergheim: Erster Spatenstich für Kreispolizeibehörde

In zweieinhalb Jahren soll es in Bergheim ein neues zentrales Gebäude für die Kreispolizei geben. Am Dienstagvormittag haben die Arbeiten am Ortseingang von Zieverich mit dem ersten offiziellen Spatenstich begonnen.

© Radio Erft

Auf dem Gelände werden künftig rund 450 Beschäftigte der Polizei arbeiten. Unter anderem ziehen die zentralen Kommissariate, die Behördenspitze und die Polizeiwache Nord hier ein. Alle anderen Wachen bleiben erhalten. Außerdem wird es eine auch für die Öffentlichkeit geöffnete Kantine mit Außensitzplätzen geben. Dazu kommt eine Naturwiese mit Obstbäumen und Sitzgelegenheiten. Der Bergheimer Bürgermeister Volker Mießeler freut sich, dass die Polizei in die Kreisstadt kommt. Für ihn sind die Polizisten die Augen und Ohren des Kreises und gehören damit in das Herz des Kreises. Auch bei der Polizei herrscht eine gewisse Vorfreude. Denn die Mitarbeiter sind zur Zeit noch in vielen verschiedenen Gebäuden im gesamten Rhein-Erft-Kreis untergebracht. Roland Küpper ist Abteilungsleiter Polizei. Für Küpper ist klar: das gemeinsame Gebäude wird für seine Mitarbeiter ungewohnt, aber es herrscht jetzt schon eine gewisse Vorfreude. Das neue zentrale Polizeigebäude ist laut Landrat Frank Rock das größte Bauprojekt in der Geschichte der Polizei im Rhein-Erft-Kreis. Für ihn ist es ein Vorzeigeprojekt. Besonders stolz ist er, dass das Projekt von Anfang an im Zeitplan liegt.

Weitere Meldungen