Bedburg/Elsdorf: Erster heimischer Spargel im Verkauf

An diesem Wochenende gibt es den ersten heimischen Spargel in Bedburg zu kaufen. Wie schon in den vergangenen Jahren hat eine Art „Fußbodenheizung“ das Feld von unten erwärmt. Das Wasser kommt aus dem benachbarten Tagebau Hambach.

© pixabay

Es ist etwa 25 Grad warm, die Abwasserleitungen laufen direkt am Feld in Elsdorf vorbei. Landwirt und Energiekonzern testeten in einem gemeinsamen Pilotprojekt die Nutzung des Wassers als Heizung für den Boden. Die Kosten würden geteilt, sagte RWE-Projektleiter Manuel Endenich. Der Bedburger Spargelbauer Johannes Nagelschmitz hat in dieser Woche schon deutlich mehr als 500 Kilogramm Spargel gestochen. Die Menge werde jetzt langsam hochgefahren, so der Landwirt. Die reguläre Ernte für Freilandspargel werde angesichts der bisher niedrigen Temperaturen und des bedeckten Himmels tagsüber wohl erst Mitte oder Ende April beginnen, sagte Nagelschmitz.

Weitere Meldungen