Bedburg: Busverkehr soll besser und schneller werden

Die Stadt Bedburg investiert rund 130.000 Euro, um den Öffentlichen Personennahverkehr attraktiver zu machen. Vor allem die Bahnnutzer aus Kaster sollen profitieren und künftig deutlich schneller mit dem Bus zum Bahnhof in Bedburg kommen.

© Radio Erft

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember soll dazu die Buslinie 975 zu einer Schnellbuslinie werden. Der Vorteil: aktuell dauert die Busfahrt von Kaster bis zum Bahnhof knapp eine halbe Stunde, mit dem Schnellbus keine zehn Minuten. Außerdem ist eine weitere Änderung geplant: die Buslinie 905 soll zu einer Stadtbuslinie werden. Sie fährt dann im Ringverkehr vom Bahnhof über Kirchtroisdorf, Pütz und Kaster weiter durch Lipp und die Innenstadt wieder zum Bahnhof.

Neue Fahrtakte auf beiden Linien

Die Busse der beiden Linien sollen wochentags regelmäßiger und häufiger fahren. Die Linie 905 soll in beide Fahrtrichtungen zwischen 5 und 19 Uhr im durchgehenden 60-Minuten-Takt – zur Hauptverkehrszeit sogar im 30-Minuten-Takt – verkehren. Die Linie 975 soll im Stadtgebiet Bedburg zwischen 5 und 20 Uhr laufen – zur Hauptverkehrszeit im 30-Minuten-Takt, zur Nebenverkehrszeit im 60-Minuten-Takt. Die weitere Verbindung von / nach Bergheim / Kerpen erfolgt im 60-Minuten-Takt bis 0 Uhr. Die Stadt Bedburg muss für diese beiden Maßnahmen rund 130.000 Euro mehr bezahlen.

Weitere Meldungen