Altes Wohnheim wird dem Erdboden gleich gemacht

Wer mit der KVB-Linie 18 durch Brühl fährt, kommt unweigerlich an einem Schandfleck vorbei – dem Schwesternwohnheim am Marienhospital. Schon seit langem sieht es marode und heruntergekommen aus, seit zwei Jahren ist es bereits unbewohnt.

© Radio Erft

Jetzt zeugen ein Bauzaun und Bagger von Veränderung. Laut Marienhospital wird das ehemalige Wohnheim voraussichtlich bis zum Sommer abgerissen sein. Danach will das Krankenhaus die Fläche als Parkplatz nutzen. Eine andere Nutzung zu einem späteren Zeitpunkt schließt das Krankenhaus nicht aus. 

Weitere Meldungen