Musik

Liam Gallagher: Schwere Gewalt-Vorwürfe gegen Münchener Polizei

Egal, was damals genau passiert ist: Es muss ein aufregender Abend gewesen sein. Mit einem zeitlichen Abstand von 16 Jahren erinnert sich Liam Gallagher in einem Interview mit der britischen Zeitung "The Gurdian" ausführlich an einen Aufenthalt in München und erhebt darin schwere Vorwürfe: Die Polizei soll dem damaligen Oasis-Sänger zwei Schneidezähne gezogen haben!

Wie es (laut Gallagher) dazu kam: Bei einem Aufenthalt in München im Jahr 2002 sollen aggressive Jugendliche die Band angegriffen haben. Es sei zu einem Gerangel gekommen, und als dann die Polizei eingriff, überschlugen sich die Ereignisse. Liam erklärt: "Es fing alles damit an, dass ich einen der Polizisten in der scheiß Lobby getreten habe." Kurz darauf sei er in einer Gefängniszelle wieder aufgewacht und habe bemerkt, dass ihm zwei Schneidezähne fehlen.

mehr Bilder

Die Beamten hätten Gallagher anschließend erklärt, er habe sich die Zähne bei einem Sturz ausgeschlagen. Diese Version will der 45-Jährige, der lange als Enfant terrible des Britpop galt, aber nicht glauben. Bei einem Sturz hätten die Zähne abrrechen müssen, was offenbar nicht der Fall war. Außerdem habe er noch pfeiffen können und keine weiteren Verletzungen gehabt. "Also komme ich zu dem Schluss, dass sie sie mir rausgerissen haben, weil ich einen ihrer Leute getreten habe."

Bei dem Zwischenfall, der schon 2002 für Schlagzeilen sorgte, war ein knappes Dutzend Dienstwagen im Einsatz, die "offensichtlich angetrunkenen" britischen Musiker hätten sich laut Polizeiangaben "wie Schweine" benommen. Zu irgendwelchen Zähnen äußerte sich die Polizei seinerzeit nicht.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel



Adel Tawil - Flutlicht

CD-Archiv

CD-Archiv

Suche in der Radio Erft - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Erft Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite