Archiv

Medizin im Wasser Mehr Aufklärung

Nach dem Fund von Medikamentenrückständen im Trinkwasser will die Kreis FDP jetzt wissen, wie es hier im Rhein-Erft-Kreis aussieht. Einen entsprechenden Antrag hat die Kreistagsfraktion jetzt im Umweltausschuss gestellt.


Laut FDP müsse verhindert werden, das Medikamente in die Umwelt gelangen. Außerdem wird die Erforschung von möglichen Langzeitwirkungen gefordert.

Und es müsse mehr aufgeklärt werden, fordern die Liberalen. Alte oder nicht verwendete Medikament dürfen nicht über die Toilette entsorgt werden.

Sie müssen entweder in Restmülltonne oder aber zurück in die Apotheke oder zum Schadstoffmobil gebracht werden.

- Nachricht vom 08.02.2018, GDM - 


Anzeige
Zur Startseite