Archiv

Köln Kampf gegen Abgase

Die Politiker in Köln wollen die vielen Schadstoffe in der Luft künftig mit einer Blauen Plakette bekämpfen. Ein generelles Fahrverbot für Dieselfahrzeuge soll es nicht geben, hat die Mehrheit im Rat beschlossen.


Allerdings: Die Blaue Plakette gibt es noch gar nicht, sie müsste durch die Bundesregierung beschlossen werden. Die SPD in Köln hält es für sehr unwahrscheinlich, dass das passiert, und hat deswegen nicht zugestimmt.

Und: Umweltschützer versuchen im Moment die Fahrverbote in Köln und anderen Städten einzuklagen - und je nach Ausgang des Verfahrens könnte ein Gericht das Fahrverbot trotzdem anordnen.

In Köln sind viele Menschen, die dort wohnen oder arbeiten extrem hohen Schadstoff-Werten ausgesetzt, das zeigen Messungen. Vor allem Stickoxide sind gefährlich, sie belasten die Atemwege.

Neben der Blauen Plakette will die von CDU und Grünen geführte Ratsmehrheit auch andere kleinere Maßnahmen umsetzen. Dazu gehören beispielsweise der Ausbau von Bus und Bahn in Köln sowie ein Tempolimit für Schiffe auf dem Rhein. Die Einführung einer City Maut ist dagegen vom Tisch.

- Nachricht vom 07.02.2018, CAF/FW -


Anzeige
Zur Startseite