Archiv

Silvester Ermittlungen eingestellt

Die Ermittlungen nach den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren gegen Mitarbeiter der Stadt Köln sind eingestellt worden. Laut der zuständigen Staatsanwaltschaft Aachen bestehe kein hinreichender Verdacht einer Straftat.


Es könne nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass die Vorfälle in der Nacht hätten verhindert werden können. Das betreffe sowohl die Vorbereitung als auch die Silvesternacht selbst.

Dass sich die Planungen im Nachhinein als unzureichend erwiesen hätten, könne man den Beteiligten strafrechtlich nicht vorwerfen. Zu den Personen, gegen die die Staatsanwaltschaft Aachen ermittelt hatte, gehörte auch der damalige Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers, der kurz nach den Vorfällen abberufen worden war.

- Nachricht vom 06.02.2018, MEN - 


Anzeige
Zur Startseite