Nachrichten / Sport

Fußball Köln verpasst gegen Augsburg den nächsten Sieg nur knapp

1:1-Unentschieden hieß es am Ende der Partie zwischen den Geißböcken und den Augsburgern. Jojic hatte Köln mit einem sehenswerten Freistoß in Führung gebracht.


http://www.radioerft.de/erft/re/1481537/news/sport

Der Tabellenletzte 1. FC Köln hat seine Aufholjagd im Kampf gegen den sechsten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga mit einem Remis fortgesetzt. Nach drei Siegen in Serie bedeutet das 1:1 (1:0) gegen den FC Augsburg allerdings einen kleinen Rückschlag.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck hat jetzt 13 Zähler - und trifft am kommenden Freitag auf Borussia Dortmund mit dem ehemaligen Kölner Chefcoach Peter Stöger. Milos Jojic brachte Köln in der 40. Minute in Führung, Caiuby glich per Kopf aus (77.).

Beide Mannschaften schalteten zunächst in eine Art Sicherheitsmodus, ehe der Serbe Jojic für die Gastgeber (12.) und der gebürtige Kölner Daniel Baier für den FCA (18.) mit Versuchen aus der Distanz für erste gefährlichere Aktionen sorgten. Ruthenbeck musste dann früh wechseln: Marco Höger wurde in der 24. Minute nach einem Zusammenprall mit Augsburgs Südkoreaner Ja-Cheol Koo durch Matthias Lehmann ersetzt. Höger musste den Platz sichtlich benommen verlassen.

Zwei Minuten danach hatte Kölns Mittelstürmer Simon Terodde vor den 49.900 Zuschauern, unter ihnen auch der einstige FC-Chefcoach Christoph Daum, die Führung auf dem Fuß. Der Angreifer scheiterte aber am exzellent reagierenden Augsburger Schlussmann Marwin Hitz. Die deutlich aktiveren Rheinländer drängten in dieser Phase auf einen Treffer, den Christian Clemens (32.) knapp verpasste.

Acht Minuten danach war es dann soweit: Jojic zirkelte einen Freistoß aus gut 25 Metern zu seinem ersten Saisontreffer in das linke Tordreieck. Hitz bekam nur noch die Fingerspitzen an das Spielgerät. Der Schweizer bewahrte die Schwaben in den Schlusssekunden der ersten Spielhälfte gegen den Japaner Yuya Osako vor einem höheren Rückstand.

Kurz nach Wiederbeginn musste Hitz erneut eingreifen, als er bei einem missglückten Rettungsversuch des eingewechselten Kevin Danso ein Augsburger Eigentor verhinderte. Die bislang in dieser Spielzeit so überzeugenden Schwaben sahen sich immer intensiver werdendem Druck der Rheinländer gegenüber, von dem sie sich erst nach gut zehn Minuten des zweiten Durchgangs zu lösen versuchten.

Beim FC ging in der Defensive die zuvor so gute Ordnung ein wenig verloren. Caiuby köpfte dann 13 Minuten vor dem Ende zum 1:1 ein, nachdem ein abgefälschter Schuss des Brasilianers kurz zuvor nur ganz knapp am FC-Gehäuse vorbei gestrichen war. Sehrou Guirassy hatte in der Nachspielzeit die Chance zum 2:1, scheiterte aber.


Schließen
Drucken

Weitere Artikel


Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Rhein-Erft-Kreis und NRW.

Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 0000 669

Anzeige
Zur Startseite