Service

DVB-T2 Test-Phase im Rhein-Erft-Kreis

Ab dem 31. Mai läuft eine erste Testphase zur neuen TV-Übertragungsart in HD per Zimmer-Antenne. Das müssen Sie wissen, wenn Sie schon umrüsten sollen.


http://www.radioerft.de/erft/re/1355125/service

Pünktlich vor der Fußball-Europameisterschaft gehen die ersten 5 HD Sender für den DVB-T-Nachfolger an den Start. Vorerst nur in einigen Ballungsgebieten; unter anderem auch bei uns im Rhein-Erft-Kreis. Ab 2017 geht das Format bundesweit auf Sendung... spätestens 2019 wird das "alte" DVB-T dann komplett abgeschaltet und es wird nur noch DVB-T2 ausgestrahlt. Wer bei der digitalen Zimmer-Antenne bleiben will, muss bis spätestens dann umgerüstet haben. Wer jetzt schon zur WM aufs schärfere HD umstellen will, muss Einiges bei der Umrüstung beachten:

Fernsehgeräte

So gut wie alle aktuellen Fernseher haben einen integrierten DVB-T-Receiver; deswegen braucht man im Moment meistens nur die Zimmer-Antenne einstecken und kann fernsehen. Bei dem neuen Standard sieht das anders aus: Nur ganz neue Fernseher aus dem letzten Jahr haben mit Glück ein entsprechendes Modul eingebaut. In fast allen Fällen aber nicht. Wer nicht gerade sowieso einen neuen Fernseher kaufen will, braucht deswegen einen extra Receiver - ähnlich wie bei der ersten Umstellung vor 10 Jahren.

Receiver

Entsprechende Receiver, die das neue Signal verarbeiten können, fangen preislich bei etwa 45 Euro an. Es gibt auch teurere Varianten, die dann noch einige Zusatzfunktionen wie Time-Shift oder Aufnahmefunktionen haben. Das Ärgerliche: Wer keine Fernbedienung mit Lernfunktion hat, braucht einmal mehr eine zusätzliches Exemplar.

Die Sender

Spätestens ab 2017 soll es um die 10 öffentlich-rechtliche Sender in HD geben. Auch alle großen privaten Sender werden über das Format senden; allerdings wird hier - ähnlich wie bei Kabel oder Satellit - eine Extra-Gebühr fällig. Diese wird wahrscheinlich wie bei den anderen Formaten bei etwa 60 Euro jährlich liegen. Auch hier gibt es ein Ärgernis: Anders als bei den anderen Übertragungswegen wird es keine Nicht-HD-Variante geben. Heißt: Entweder man zahlt für die HD-Variante oder man verzichtet komplett auf RTL, SAT.1, PRO7 und Co.

Unterschiedliche DVB-T2-Standards

Das größte Problem ist aber, dass es schon jetzt sehr viele TV's und Receiver gibt, auf denen zwar steht, dass sie DVB-T2-fähig sind, aber das neue Signal trotzdem nicht verarbeiten können. Hintergrund: In europäischen Nachbarländern gibt es schon teilweise seit ein paar Jahren einen DVB-T2-Standard... allerdings mit einer etwas älteren Technik. Da so gut wie alle Fernsehgeräte international verkauft werden, sind die Receiver zwar in der Lage, die ausländischen Signale zu verarbeiten, nicht aber das neue Signal aus Deutschland.

Beratung und Icon 

In den letzten Monaten gab es von Technik-Zeitschriften und Verbraucherschützern immer wieder Tests in verschiedenen Elektro-Märkten, die gezeigt haben, dass das Personal oft selbst überfordert ist mit der etwas verwirrenden Ausgangslage. Oft wurden Geräte empfohlen, die am Ende dann doch nicht geeignet waren. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte auf das grüne "DVB-T2 HD"-Icon achten (siehe oben). Hersteller müssen nachweisen, dass ein Gerät auf jeden Fall das neue Format empfangen und verarbeiten kann, bevor Sie das Icon verwenden dürfen. Das Icon findet man wie vergleichbare andere Icons (wie etwa HD-fähig, W-LAN etc.) auf der Verpackung der Geräte. Einziges Manko: Bei Online-Käufen sind in aller Regel keine Verpackungen abgebildet, deswegen sucht man da auch nach dem Icon oft vergeblich. Hier muss man sich auf die Hersteller-Angaben verlassen - außerdem sollte man in den Käufer-Rezensionen nach entsprechenden Angaben suchen. (cgk)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Tanken: So sparen Sie Geld

    Abends tanken ist am günstigsten und zur Ferienzeit gehen die Spritpreise rauf. Viel von dem, was wir Autofahrer über's Tanken vermuten, stimmt. Einiges aber auch nicht. Das Bundeskartellamt hat die Spritpreise über einen längeren Zeitraum untersucht. Und jetzt die Ergebnisse präsentiert.

  • Dating: Skurrile Apps

    Darf's ein Date sein? Geht ja heutzutage ganz leicht per Klick oder per Wisch... natürlich nur mit der richtigen App. Dabei darf es gern skurril sein.

  • ISS: Besuch aus dem All

    Bis Donnerstag (16.02.17) taucht die internationale Raumstation ISS immer wieder am Nachthimmel bei uns im Rhein-Erft-Kreis auf. Wir haben für Sie die Daten gesammelt, wann Sie die Raumstation wo am Himmel sehen können.

  • Blitzer: Fehlerhafte Bescheide

    Fehler-Blitzer am Dreieck Heumar. Und auch das hier: Verkehrsgutachter haben tausende Bußgeldbescheide überprüft. Das Ergebnis: etwa die Hälfte war fehlerhaft. Das können Sie gegen solche Fehler-Blitzer unternehmen.

  • Internet: Verrückte Dienste

    Klar; man kann ich Internet alle möglichen nützlichen Dinge bestellen... aber noch viel mehr unnützen Quatsch. Hier gibt's eine Übersicht.

  • Kopfläuse: Was tun, wenn's juckt?

    In Schulen und Kindergärten breiten sich regelmäßig Läuse aus. Hauptsächlich vermehren sich die Läuse von Mensch zu Mensch. Wie Sie Kopfläuse bei Ihrem Kind erkennen und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.

  • Artenschutz: Gitarren im Visier

    Seit Anfang des Jahres stehen alle Sorten von Palisanderholz unter Naturschutz. Das Holz ist in fast allen Gitarren verbaut.

  • Haustiere: Fit durch den Frost

    Nicht alle Haustiere kommen mit den niedrigen Temperaturen im Rhein-Erft-Kreis gleich gut zu recht. Hier finden Sie eine Übersicht, was Sie bei welchem Tier beachten sollten.

  • Termine: Veranstaltungstipps

    Hier finden Sie aktuelle Tipps und Termine von Rhein und Erft.

  • Lebensmittel: Noch haltbar?

    Wenn Lebensmittel schon seit längerer Zeit geöffnet sind, stellt sich ja immer die Frage: noch essen oder lieber wegschmeißen? Wie Sie erkennen können, was noch gut ist, lesen Sie hier.

  • Eisplatten: Gefahr vom LKW

    Bei den frostigen Temperaturen sind sie zurück: Die Eisgeschosse vom LKW-Dach. Sehr Gefährlich! Das sollten Sie jetzt beachten.

  • Fluggastportale: Hilfe bei Ausfällen

    Wenn der Flug in den Urlaub Stunden Verspätung hat oder ganz gecancelt wird, dann steht den Fluggästen in einigen Fällen eine Entschädigung zu. Zum Beispiel, wenn der Flug mehr als drei Stunden Verspätung hat, annulliert wurde oder überbucht ist.

  • Erste Hilfe: Hier gibt es Kurse

    Es klappt jemand zusammen und 20 Leute gehen erstmal dran vorbei. Passiert leider sehr häufig, wie vor ein paar Monaten in Essen. Dort ist ein Rentner in einer Bank zusammengebrochen und etliche Leute haben es ignoriert und haben ganz normal weiter Geld abgehoben. Erste Hilfe Kurse sollen das verhindern und zeigen was zu tun ist. Im Rhein-Erft-Kreis steigt die Zahl der Kursteilnehmer aktuell stark an. Wir zeigen Ihnen, wo Sie sich anmelden können.

  • Winter: Nützliche Lifehacks

    Wie Sie trotz Schnee und Glätte gut durch den Winter kommen, erfahren Sie hier. Wir haben die besten und wichtigsten Lifehacks für Sie zusammengesucht.

  • Winter: Freie Autoscheiben

    Kratzen, Wischen, Zeit verlieren - Morgenritual für viele Autofahrer im Rhein-Erft-Kreis, wenn die Autoscheiben zugefroren oder von innen beschlagen sind. Wir haben für Sie die besten Tipps, wie Sie im Winter schnell für freie Sicht im Auto sorgen.

  • 3, 2, 1...: Geschenke online verkaufen

    Wer unliebsame Geschenke oder aussortierte Dinge loswerden will, kann sie verkaufen oder versteigern. Hier finden Sie Tipps für die eigene Auktion.

  • Ausmisten: 10 Tipps vom Experten

    Endlich die Wohnung entrümpeln - das steht bei vielen auf der To-Do-Liste zum Jahresstart. Wie Sie Ihre Ausmist-Aktion erfolgreich über die Bühne bringen, erklärt Aufräumcoach Micki Dreeschmann von der Firma "Ärmel hoch".

  • Sport: Verträge im Fitness-Studio

    Gesünder werden, mehr Sport treiben - auch dieses Jahr sind das wieder die Top-Neujahrsvorsätze. Viele melden sich dafür im Fitness-Studio an. Einige Studios locken zum Jahresstart mit Sonderangeboten.

  • Verbraucher: Änderungen 2017

    Im Jahr 2017 haben sich viele Gesetze, Richtlinien und Vorgaben für die Verbraucher geändert. Eine Übersicht gibt's hier.

  • Ärztlicher Notdienst: Die Infos

    Sie brauchen in der Nacht, am Wochenende oder an Feiertagen ärztliche Hilfe? Hier finden Sie die Infos und Nummern zu Ihren Ansprechpartnern.


Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 0000 669

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Rhein-Erft-Kreis und NRW.

Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Geben Sie in drei einfachen Schritten Ihre Online-Anzeige auf.

Alle Buchtipps finden Sie hier noch einmal zum Nachhören.

Liebe, Karriere, Gesundheit. Wie hell funkeln die Sterne für Sie am Himmel? Ihr persönliches Horoskop jeden Tag aktuell.

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite