Service

DVB-T2 Test-Phase im Rhein-Erft-Kreis

Ab dem 31. Mai läuft eine erste Testphase zur neuen TV-Übertragungsart in HD per Zimmer-Antenne. Das müssen Sie wissen, wenn Sie schon umrüsten sollen.


http://www.radioerft.de/erft/re/1355125/service

Pünktlich vor der Fußball-Europameisterschaft gehen die ersten 5 HD Sender für den DVB-T-Nachfolger an den Start. Vorerst nur in einigen Ballungsgebieten; unter anderem auch bei uns im Rhein-Erft-Kreis. Ab 2017 geht das Format bundesweit auf Sendung... spätestens 2019 wird das "alte" DVB-T dann komplett abgeschaltet und es wird nur noch DVB-T2 ausgestrahlt. Wer bei der digitalen Zimmer-Antenne bleiben will, muss bis spätestens dann umgerüstet haben. Wer jetzt schon zur WM aufs schärfere HD umstellen will, muss Einiges bei der Umrüstung beachten:

Fernsehgeräte

So gut wie alle aktuellen Fernseher haben einen integrierten DVB-T-Receiver; deswegen braucht man im Moment meistens nur die Zimmer-Antenne einstecken und kann fernsehen. Bei dem neuen Standard sieht das anders aus: Nur ganz neue Fernseher aus dem letzten Jahr haben mit Glück ein entsprechendes Modul eingebaut. In fast allen Fällen aber nicht. Wer nicht gerade sowieso einen neuen Fernseher kaufen will, braucht deswegen einen extra Receiver - ähnlich wie bei der ersten Umstellung vor 10 Jahren.

Receiver

Entsprechende Receiver, die das neue Signal verarbeiten können, fangen preislich bei etwa 45 Euro an. Es gibt auch teurere Varianten, die dann noch einige Zusatzfunktionen wie Time-Shift oder Aufnahmefunktionen haben. Das Ärgerliche: Wer keine Fernbedienung mit Lernfunktion hat, braucht einmal mehr eine zusätzliches Exemplar.

Die Sender

Spätestens ab 2017 soll es um die 10 öffentlich-rechtliche Sender in HD geben. Auch alle großen privaten Sender werden über das Format senden; allerdings wird hier - ähnlich wie bei Kabel oder Satellit - eine Extra-Gebühr fällig. Diese wird wahrscheinlich wie bei den anderen Formaten bei etwa 60 Euro jährlich liegen. Auch hier gibt es ein Ärgernis: Anders als bei den anderen Übertragungswegen wird es keine Nicht-HD-Variante geben. Heißt: Entweder man zahlt für die HD-Variante oder man verzichtet komplett auf RTL, SAT.1, PRO7 und Co.

Unterschiedliche DVB-T2-Standards

Das größte Problem ist aber, dass es schon jetzt sehr viele TV's und Receiver gibt, auf denen zwar steht, dass sie DVB-T2-fähig sind, aber das neue Signal trotzdem nicht verarbeiten können. Hintergrund: In europäischen Nachbarländern gibt es schon teilweise seit ein paar Jahren einen DVB-T2-Standard... allerdings mit einer etwas älteren Technik. Da so gut wie alle Fernsehgeräte international verkauft werden, sind die Receiver zwar in der Lage, die ausländischen Signale zu verarbeiten, nicht aber das neue Signal aus Deutschland.

Beratung und Icon 

In den letzten Monaten gab es von Technik-Zeitschriften und Verbraucherschützern immer wieder Tests in verschiedenen Elektro-Märkten, die gezeigt haben, dass das Personal oft selbst überfordert ist mit der etwas verwirrenden Ausgangslage. Oft wurden Geräte empfohlen, die am Ende dann doch nicht geeignet waren. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte auf das grüne "DVB-T2 HD"-Icon achten (siehe oben). Hersteller müssen nachweisen, dass ein Gerät auf jeden Fall das neue Format empfangen und verarbeiten kann, bevor Sie das Icon verwenden dürfen. Das Icon findet man wie vergleichbare andere Icons (wie etwa HD-fähig, W-LAN etc.) auf der Verpackung der Geräte. Einziges Manko: Bei Online-Käufen sind in aller Regel keine Verpackungen abgebildet, deswegen sucht man da auch nach dem Icon oft vergeblich. Hier muss man sich auf die Hersteller-Angaben verlassen - außerdem sollte man in den Käufer-Rezensionen nach entsprechenden Angaben suchen. (cgk)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Recht: Balkon, Terasse & Co.

    Ganz egal, ob auf dem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten. Jeder will draußen die Sonne genießen... und das sorgt für Reibereien. Das sind Ihre Rechte!

  • Termine: Veranstaltungstipps

    Hier finden Sie aktuelle Tipps und Termine von Rhein und Erft und Eintrittskarten aus dem Radio Erft Ticketshop.

  • Urlaub: Smartphone-Fotos

    Nicht jeder hat das Geld für die teuerste Luxus-Kamera. Oder Lust, die Ausrüstung immer mit zu schleppen. So gelingen auch mit dem Smartphone die besten Urlaubsbilder.

  • Ehrenamt: Lese-Mentoren gesucht

    Weil in Pulheim die erste Bilanz des Lese-Projekts MENTOR nach einem halben Jahr positiv ausfällt, wollen die beteiligten Grundschulen die Aktion auch im kommenden Schuljahr fortsetzen. Dafür suchen sie noch neue Lese-Mentoren.

  • Urlaubsreise: Vorsicht Diebe!

    Statistisch gesehen passieren die meisten Diebstähle im Urlaub nicht am Ferienort selbst, sondern auf dem Weg dahin. Wer mit dem Auto oder dem Wohnmobil fährt, sollte sich unbedingt schützen.

  • Flüchtlinge: Hilfe für Unternehmen

    Unternehmen sollten bei der Suche nach Fachkräften auch die Fähigkeiten von Flüchtlingen nutzen. Das rät die Stadt Pulheim. Um den interessierten Unternehmen zu helfen, hat sie eine Broschüre erstellt.

  • Job: Arbeiten in den Ferien

    Wer mit einem Ferienjob sein Taschengeld aufbessern will, der muss auf einiges achten. Für Kinder unter 13 Jahren gilt ein generelles Arbeitsverbot. Darauf hat die Agentur für Arbeit in Brühl hingewiesen.

  • De Bütt: Sauna länger offen

    Die Sauna im Hürther Familienbad "De Bütt" bleibt ab sofort unter der Woche eine Stunde länger geöffnet. Damit reagiert das Bad auf die Kritik von Saunagästen.

  • Geschwader: Mehr Lärm

    In Kerpen muss in den kommenden Wochen mit mehr Fluglärm gerechnet werden. Das Taktische Luftwaffengeschwader "Boelcke" befindet sich ab sofort in Einsatzbereitschaft.

  • Linie 18: Ausbau geht weiter

    Der Ausbau der Linie 18 geht weiter. In Brühl startet der zweite Bauabschnitt mit Erdarbeiten für den Bau eines zweiten Gleises zwischen Brühl-Badorf und Brühl-Süd.

  • Keramion: Workshops in den Ferien

    Das Keramion in Frechen bietet dieses Jahr in den Sommerferien wieder viele Workshops rund um die Themem Keramik, Töpfern und Malen an.

  • Eselhof: In Elsdorf-Tollhausen

    Pferdehöfe gibt es ja viele bei uns im Rhein-Erft-Kreis, aber auch einen etwas anderen Hof kann man hier finden: den Tollhausener Eselhof in Elsdorf.

  • Grillen: Nachhaltige Kohle

    Beim Grillfleisch achten wir gerne auf "Bio", "Regional" und "Nachhaltigkeit". Nachhaltige Kohle-Varianten zu finden, ist dagegen gar nicht so einfach.

  • Obst und Gemüse: Richtig lagern

    Damit Lebensmittel möglichst lange frisch bleiben, sollten sie richtig gelagert werden. Längst nicht alles gehört nämlich einfach in den Kühlschrank.

  • DVB-T2: Test-Phase im Rhein-Erft-Kreis

    Ab dem 31. Mai läuft eine erste Testphase zur neuen TV-Übertragungsart in HD per Zimmer-Antenne. Das müssen Sie wissen, wenn Sie schon umrüsten sollen.

  • Widerruf: Hotspot-Ausbau

    Der Kölner Netzanbieter Unitymedia will sein öffentliches WLAN-Netz ausbauen. Bis Ende des Jahres soll es 1,5 Millionen Hotspots geben. Dann sollen Kunden unterwegs schneller surfen und dabei ihr Datemvolumen schonen können. Der Weg dahin stößt aber vielen sauer auf.

  • Tipps: Unerwünschte Werbung

    Manchmal hat man das Gefühl, dass man der Flut von unerwünschten Werbeflyern im Briefkasten hilflos ausgeliefert ist. Die gute Nachricht: Sie können sich wehren!

  • Grillplatz: Online-Reservierungen

    Interessierte können den Grillplatz in Kerpen-Blatzheim jetzt auch online reservieren. Ab sofort gibt es eine eigene Homepage für den Grillplatz mit einem aktuellen Belegungskalender.

  • Blitzer: Fehlerhafte Bescheide

    Verkehrsgutachter haben tausende Bußgeldbescheide überprüft. Das Ergebnis: Etwa die Hälfte war fehlerhaft. Das können Sie gegen solche Fehler-Blitzer unternehmen.

  • Der Grill: Coole, neue Modelle

    Die Grillsaison ist eröffnet und neben den normalen Holzkohle- oder Elektrogrills gibt es mittlerweile jede Menge neue, coole Modelle. Wir stellen Ihnen vier Trends für dieses Jahr vor, mit denen Sie bestimmt der Grillmaster bei der nächsten Feier sind.


Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 0000 669

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Rhein-Erft-Kreis und NRW.

Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Geben Sie in drei einfachen Schritten Ihre Online-Anzeige auf.

Alle Buchtipps finden Sie hier noch einmal zum Nachhören.

Liebe, Karriere, Gesundheit. Wie hell funkeln die Sterne für Sie am Himmel? Ihr persönliches Horoskop jeden Tag aktuell.

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite