Archiv

Verdacht Drogen statt Bombe

Der nach einem verdächtigen Chemikalienkauf in einem Baumarkt in Pulheim festgenommen Mann ist wohl unschuldig. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft Köln gibt es keine Anhaltspunkte, das der 44-jährige mit den Chemikalien einen Anschlag geplant haben könnte.


Vielmehr wollte der Mann mit den Chemikalien wohl Betäubungsmittel herstellen, so die Ermittler. Demnach hatte er unterschiedliche Aussagen gemacht, warum er die Chemikalien in dem Pulheimer Baumarkt gekauft hatte. Nachdem in seiner Wohnung Drogen gefunden wurden, räumte er dann aber ein sie zur Herstellung von Betäubungsmitteln zu brauchen. Die Ermittlungen dauern zur Stunde noch an.

Laut Polizei und Staatsanwaltschaft Köln gibt es nach ersten Vernehmungen keine Anhaltspunkte, das der 44-jährige mit den Chemikalien einen Anschlag geplant haben könnte. Die Chemikalien werden grundsätzlich für Reinigungszwecke benutzt. Mit den entsprechenden Kenntnissen kann man damit aber wohl eine Bombe basteln.

Die Polizei hatte am Dienstag mit einem Foto aus der Überwachungskamera des Baumarktes öffentlich nach dem Mann gefahndet. Gegen 20 Uhr hatte sich der 44-Jährige dann selber auf der Pulheimer Polizeiwache gemeldet. Er wurde vorläufig festgenommen.

- Nachricht vom 27.01.2016, MEN/GDM - 


Anzeige
Zur Startseite